Grevenbroich: Eigentümerin ent­deckt Pkw Aufbrecher – von Hund ver­trie­ben – Festnahme

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich-Frimmersdorf – Das große, kräftige Hunde gewisse Vorteile haben bewies sich am Samstag, den 11.02.2017, bei einem Ereignis in Frimmersdorf. Die Polizei nahm einen tatverdächtigen Autoknacker nach kurzer Fahndung fest.

In der Polizeimeldung wird nicht erwähnt, und es gehört genau genommen auch nicht dazu, dass zwei kräftige Hunde an der Ergreifung des Tatverdächtigen indirekt beteiligt waren. Im Gespräch mit Klartext-NE.de erzählte die Pkw Besitzerin, deren Fahrzeug das Ziel des Tatverdächtigen war, wie es zu der Situation kam.

"Ich saß Zuhause und hörte plötzlich eine Autotür. Das war ungewöhnlich, denn es fuhr niemand davon." So begann die spannende Geschichte.

"Also bin ich aufgestanden und habe nachgesehen was da los ist. Nach dem Öffnen unserer Haustür sah ich eine Person am Kofferraum meines Autos. Ich sprach die Person an und unsere Hunde merkten instinktiv: Dies ist keine normale Situation. Dann liefen die Tiere auf die Person zu."

Offensichtlich erkannte der Tatverdächtige, dass es unklug wäre sich mit zwei kräftigen Hunden anzulegen und er flüchtete umgehend. Nach Zeugenaussagen soll er noch "Hilfe" gerufen haben.

Die Polizeimeldung dazu finden Sie hier.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)