Neuss: Raub auf Discounter – Zeugen mit brau­ner Jacke gesucht – Nachtrag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Mittwoch Abend, 08.02.2017, um 20.47 Uhr, kam es zu einem bewaff­ne­ten Raubüberfall auf einen Discounter an der Kantstraße im Neusser Dreikönigenviertel. 

Ein bis­her unbe­kann­ter Mann betrat die Geschäftsräume und for­derte einen Mitarbeiter unter Vorhalt einer Pistole dazu auf die Kasse zu öff­nen. Aus die­ser ent­nahm der Mann dann eine unbe­kannte Summe Bargeld.

Karte: OpenStreetMap/​Grafik: Klartext​-NE​.de

Nach der Tat flüch­tete der Räuber in Richtung Bergheimer Straße.

  • Der Mann soll ca. 175 – 180 cm groß gewe­sen sein, Anfang 20, hatte eine dünne/​athletische Figur und war schwarz gekleidet.
  • Er trug eine schwarze Kappe/​Basecap und als Maskierung einen dunk­len Schal.
  • Der Mann sprach deutsch ohne Akzent.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führ­ten bis­her nicht zur Ergreifung des Räubers. Die Polizei bit­tet Zeugen der Tat, oder Passanten, denen ein sol­cher Mann nach 20.47 Uhr im Bereich der Bergheimer Straße auf­ge­fal­len ist um Mithilfe bei der Tatklärung. Hierzu kann jeder­zeit die Telefonnummer 02131/​3000 ange­ru­fen werden.

Nachtrag

Neuss (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 09.02.2017, 01:50 Uhr, über einen Raubüberfall auf einen Discounter an der Kantstraße. Die Kriminalpolizei geht nach ers­ten Ermittlungen davon aus, dass es einen wei­te­ren Zeugen des Überfalls gibt, der sich bis­lang nicht gemel­det hat.

Während der Tatausführung soll sich ein älte­rer Herr, circa 70 Jahre alt, beklei­det mit brau­ner Jacke, im Kassenbereich auf­ge­hal­ten haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Kunde das Tatgeschehen beob­ach­tet hat und wert­volle Hinweise geben kann.

Der Zeuge wird daher drin­gend gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 beim Kriminalkommissariat 12 zu mel­den. Dies gilt für wei­tere Personen, die Angaben zum Verdächtigen machen kön­nen und bis­her kei­nen Kontakt zur Polizei hatten.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)