Jüchen: Radfahrer ver­letzt – Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Bereits am Montagabend (6.2.) kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Jüchen. Nach den ers­ten Ermittlungen wen­det sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit und bit­tet um Zeugenhinweise.

Gegen 17:25 Uhr war ein 23-​Jähriger mit sei­nem Fahrrad auf der Kreisstraße 25 (Grevenbroicher Straße) unter­wegs. Er befuhr die Straße in Richtung Bedburdyck und kam aus Richtung der Landstraße 116. Nach sei­nen Schilderungen wurde der Grevenbroicher plötz­lich von hin­ten tou­chiert und stürzte.

Offensichtlich war der Radler von einem dunk­len Auto, mög­li­cher­weise ein Kombi, mit der Städtekennung PF (für Pforzheim) ange­fah­ren wor­den. Der Fahrer des Wagens hatte sei­nen Weg fort­ge­setzt, ohne sich um den Verletzten und den ent­stan­de­nen Schaden zu kümmern.

Eine Krankenwagenbesatzung ver­sorgte den 23-​Jährigen, der leichte Verletzungen erlit­ten hatte. Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Fahrer des Wagens machen kön­nen. Hinweise unter 02131 3000.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)