Dormagen: Erstes Ergebnis der Anmeldungen an den wei­ter­füh­ren­den Schulen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Eine erste Abfrage hat die Stadtverwaltung am heu­ti­gen Mittwoch (8. Februar) zu den Anmeldezahlen an den wei­ter­füh­ren­den Schulen vorgenommen. 

Danach hat die Sekundarschule der­zeit 51 Anmeldungen (wei­tere sind noch ange­kün­digt). Für die Realschule Hackenbroich ent­schie­den sich die Eltern von rund 100 Kindern (die exakte Zahl liegt bis­her nicht vor, da die Eingaben ins EDV-​System noch nicht abge­schlos­sen sind).

Das Bettina-​von-​Arnim-​Gymnasium ver­fügt über 81 Anmeldungen, das Leibniz-​Gymnasium über 126 und an der Bertha-​von-​Suttner-​Gesamtschule lie­gen 208 Anmeldungen vor. Am Norbert-​Gymnasium Knechtsteden wur­den zudem 48 Dormagener Kinder angemeldet.

Die Stadtverwaltung wird sich am Montag (13. Februar 2017) mit den Schulleitungen über das wei­tere Vorgehen ver­stän­di­gen“, teilt der Erste Beigeordnete Robert Krumbein mit. Dann geht es darum, wie viele Eingangsklassen jeweils gebil­det wer­den und wie weit Eltern eine andere Wahl tref­fen müs­sen, da die Aufnahmekapazität der Wunschschule über­schrit­ten ist.

Den Zwischenstand der Schulanmeldung hat die Verwaltung auch den Ratsfraktionen mitgeteilt.

(140 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)