Neuss: Lebendiges Denkmal Botanischer Garten – VHS-​Vortrag im Romaneum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Einblick in die wech­sel­volle Geschichte des Botanischen Gartens in Neuss bie­tet ein Bildervortrag von Georg Gremmer am Donnerstag, 16. Februar 2017, um 17.30 Uhr im Romaneum.

Es ist nicht nur eine schöne, in der Formensprache der 1950er/​60er Jahre gestal­tete Parkanlage, son­dern auch ein Ort stadt­ge­schicht­li­cher Ereignisse. Er wurde 1914 als Botanischer Schulgarten zur Förderung natur­kund­li­chen Unterrichts in den Schulen, nach Plänen von Gartendirektor Franz Kellermann, eröffnet.

Seit September 2015 steht der Garten unter Denkmalschutz. Es ist das erste und bis dato ein­zige Gartendenkmal der Stadt Neuss, Auszeichnung und Herausforderung glei­cher­ma­ßen. Der Besuch des Bildervortrags ist ent­gelt­frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)