Meerbusch: Randalierer atta­ckiert Ampeln und Autos

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – Am Dienstag (7.2.), gegen 19:40 Uhr, mel­de­ten Anrufer der Polizei einen Mann, der an der Kreuzung Xantener Straße /​Bergfeld mit einem Baseballschläger auf vor­bei­fah­rende Autos und die dor­tige Ampelanlage einschlage. 

Streifenbeamte stell­ten kurz dar­auf fest, dass die Lichtzeichenanlage erheb­lich beschä­digt war. Ein Autofahrer schil­derte, dass auch sein Pkw von dem Unbekannten ange­gan­gen wurde. Den Baseballschläger, der durch die Wucht der Schläge zer­bro­chen war, fan­den die Ordnungshüter im Grünstreifen und stell­ten ihn sicher.

Zeugen beschrie­ben den Täter, der sich vor Eintreffen der Polizei ent­fernt hatte, wie folgt:

  • Der 20 bis 25 Jahre alte Mann war etwa 180 Zentimeter groß, schlank und hatte einen „stop­pe­li­gen” Vollbart.
  • Er trug dunkle Kleidung und eine Mütze.
Foto: Polizei

Eine Spezialfirma musste sich um die defekte Ampelanlage küm­mern. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des gefähr­li­chen Eingriffs in den Straßenverkehr auf­ge­nom­men und bit­tet um Hinweise zu der beschrie­be­nen Person. Wer sach­dien­li­che Angaben machen kann, wird gebe­ten, unter der Telefonnummer 02131–3000 mit den Ermittlern der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Möglicherweise kommt der flüch­tige Tatverdächtige auch für wei­tere Sachbeschädigungen in Frage, die am sel­ben Abend in Strümp ver­übt wur­den. An der Josef-​Kothes-​Straße traf es zwei geparkte Autos. Ein Unbekannter trat die Außenspiegel ab.

Am Schneiderspfad berich­tete eine Zeugin, dass eine unbe­kannte, männ­li­che Person mit einem Baseballschläger die Scheiben eines gepark­ten Mercedes-​Busses ein­ge­schla­gen habe.

Die Zeugin begab sich dar­auf­hin nach Hause und ver­stän­digte die Polizei. Der Randalierer hatte sich zwi­schen­zeit­lich vom Tatort ent­fernt. Die Fahndung der Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)