Rommerskirchen: SPD begrüßt Vorstoß von FDP für mehr Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Sichtlich erfreut zeigte sich der Vorsitzende der SPD Rommerskirchen, Johannes Strauch, über den Vorschlag des FDP-​Fraktionsvorsitzenden, Stephan Kunz, beim Landrat auf mehr Polizeipräsenz zu drängen. 

Hierzu äußerte sich Johannes Strauch wie folgt: „Seit lan­gem schon setzt sich die SPD in Rommerskirchen für mehr Sicherheit ein. Dazu zählt die gute Ausstattung der Feuerwehr, die Stationierung eines eige­nen Rettungswagens und die Stärkung der Ordnungspartnerschaft zwi­schen Polizei und kom­mu­na­lem Ordnungsamt. 

Bürgermeister Dr. Martin Mertens hat dazu im ver­gan­ge­nen Jahr ein Sicherheitskonzept vor­ge­legt, wel­ches sogar lan­des­weit Beachtung findet. 

Rommerskirchen ist inzwi­schen die sicherste Kommune der gan­zen Region. Aber natür­lich kann mehr Polizeipräsenz nicht scha­den. Umso bes­ser, wenn jetzt auch die FDP den Landrat als Polizeichef auf­for­dert, mehr Polizisten nach Rommerskirchen zu ent­sen­den, damit unsere Gemeinde noch siche­rer wird.

Ganz beson­ders bemer­kens­wert fin­det Strauch übri­gens die Wandlung von Herrn Kunz:

Noch vor zwei Jahren hätte er als CDU-​Mitglied den Landrat bestimmt ver­tei­digt und ver­mut­lich viele Argumente im Sinne von Landrat Petrauschke gefun­den, warum weni­ger Polizei bes­ser sei. Jetzt traut er sich als FDP-​Chef auch gele­gent­lich, den Landrat zu kri­ti­sie­ren. Nur durch ernst gemeinte Kritik kön­nen auch Verbesserungen erzielt wer­den!

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)