Neuss: 14 Brand- und Hilfeleistungseinsätze in den ver­gan­ge­nen 12 Stunden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss konn­ten in den ver­gan­ge­nen 12 Stunden fünf Brandeinsätze, zwei Notfalltüröffnungen und sie­ben Ölverschmutzungen der Straßenoberfläche abge­ar­bei­tet werden. 

In fast allen Fällen von Ölverschmutzungen war es mög­lich eine Verkehrsbehinderung, für andere Verkehrsteilnehmer, auf ein Minimum zu beschrän­ken. Die ein­zige Ausnahme hier­von war eine gra­vie­rende Verschmutzung im Bereich der Autobahnausfahrt A57. Eine Beseitigung der Ölspur ohne Sperrung war nicht möglich.

Ölspur A57

Bei drei von fünf Brandeinsätzen beschränk­ten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf reine Kontrollmaßnahmen. Durch ein schnel­les und effek­ti­ves Eingreifen der Einsatzkräfte, bei den übri­gen zwei gemel­de­ten Brandereignissen, konnte Schlimmeres ver­hin­dert werden.

Einsatz Berliner Platz

Alle Brände konn­ten in der Entstehungsphase gelöscht und die Wohneinheiten maschi­nell ent­raucht wer­den. Trotz einer Häufung der Ereignisse konnte zusätz­lich, im Rahmen von zwei Notfalltüröffnungen, dem Rettungsdienst der Zugang zu zwei hilf­lo­sen Personen ermög­licht werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)