Neuss: „Kinder füh­ren Kinder“ im Clemens-Sels-Museum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am Sonntag, 12. Februar 2017, 11.30 Uhr, gehen zwei geschulte Guides mit den Besuchern des Clemens-​Sels-​Museums auf eine span­nende Entdeckungsreise und prä­sen­tie­ren und erklä­ren Werke aus den unter­schied­li­chen Jahrhunderten von den Römern bis zum Symbolismus. 

Die Neusser Schüler Anna Rajavi und Abdulsamed Göl, beide 14 Jahre alt und Kinder mit Migrationshintergrund, haben mit Museumspädagogin Romina Pieper inten­siv ein Führungskonzept erar­bei­tet und erlernt, um Kinder und Erwachsene durch das Museum füh­ren zu können.

Die Idee die­ser beson­de­ren Führung zum Thema Porträts wurde vom Clemens Sels Museum in Zusammenarbeit mit der Neusser Jugendinitiative „Interkulturelle Projekthelden“ ent­wi­ckelt und durch die Soroptimisten Neuss gefördert.

Der Eintritt und die Führung sind kos­ten­los, eine Anmeldung ist erfor­der­lich und diens­tags bis sams­tags, 11 bis 17 Uhr, sowie sonn­tags, 11 bis 18 Uhr, tele­fo­nisch unter 02131/​904141 oder per E‑Mail an service@clemens-sels-museum-neuss.de möglich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)