Neuss: Bürgermeister begrüßt die 2016 in Neuss neu Eingebürgerten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – 344 Menschen wurden 2016 in Neuss neu eingebürgert. Bürgermeister Reiner Breuer begrüßte jetzt rund 165 von Ihnen zum ersten Einbürgerungsempfang der Stadt Neuss und konnte direkt die ersten vier Einbürgerungsurkunden für 2017 überreichen.

In seiner Rede erinnerte Breuer an die historische Integrationskraft der Quirinusstadt: „Neuss ist eine Stadt im Herzen Europas. Sie hat sich nicht zuletzt deshalb so erfolgreich entwickelt, weil sie Erfahrung mit erfolgreicher Integration auszuweisen hat.

Bürgermeister Reiner Breuer überreichte vier Neubürgern ihre Einbürgerungsurkunden. Foto: Stadt

Gegründet durch die Römer vor über 2030 Jahren waren wir von Anfang an `Multi-Kulti´. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich Neuss zu einer Handelsstadt. Angezogen durch den Rhein haben sich seit dem Mittelalter die unterschiedlichsten Volksstämme hier niedergelassen und friedlich zusammengelebt.

Damit sind auch die Ur-Neusser `ein Resultat´ der Zuwanderinnen und Zuwanderer der vergangenen Jahrhunderte.“ Gleichzeitig richtete Breuer einen Appell an die Neubürgerinnen und Neubürger: „Bitte bringen Sie sich ein; nutzen Sie die Rechte zur politischen Beteiligung, die Sie mit dem deutschen Pass erhalten haben; helfen Sie mit, unsere Gesellschaft gemeinsam zu gestalten.“

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)