Jüchen: Landrat nimmt Haushaltssatzung für 2017 zur Kenntnis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Jüchen – Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss hat die Anzeige der vom Rat der Gemeinde Jüchen in seiner Sitzung am 15. Dezember 2016 beschlossenen Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017 zur Kenntnis genommen.

Der Haushaltsplan 2017 weist bei Erträgen von rd. 45,2 Mio. € und Aufwendungen in Höhe von rd. 49,9 Mio. € einen Fehlbedarf von rd. 4,7 Mio. € aus. Dieser kann jedoch durch eine Verringerung des Bestandes der Ausgleichsrücklage gedeckt werden. Der Haushalt 2017 kann somit fiktiv ausgeglichen werden.

Für das Haushaltsjahr 2017 rechnet die Gemeinde Jüchen mit Gewerbesteuererträgen in Höhe von 6,5 Mio. €. Die Erträge aus Grundsteuer A und B belaufen sich auf rd. 3,6 Mio. €. Auch in diesem Jahr bleiben die Realsteuersätze unverändert. Im Bereich der Flüchtlingshilfen werden Landeszuweisungen von rd. 2,9 Mio. € veranschlagt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.