Einbrüche im Kreisgebiet – Polizei bie­tet kos­ten­lose Beratung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss, Dormagen, Grevenbroich (ots) - Am Dienstag (31.1.), zwischen 9 und 20:30 Uhr, schlugen Einbrecher in Neuss-Erfttal an der Euskirchener Straße und in Neuss-Vogelsang an der Benzstraße zu.

In beiden Fällen waren Wohnungen in Mehrfamilienhäusern betroffen. Während die Täter sich im Erfttal offenbar über die Wohnungstür Zutritt verschafften, erkletterten die Diebe an der Benzstraße den Balkon im ersten Obergeschoss und hebelten die dortige Tür auf. Bei der Rückkehr der Bewohner fanden diese Schränke und Schubladen durchwühlt vor. Was die Täter mitgehen ließen, kann noch nicht gesagt werden.

In Dormagen waren Einbrecher an der Schumannstraße aktiv. Mit improvisierten "Steighilfen" erklommen die Täter einen Balkon und hebelten dort ein Fenster auf. Ihre Beute waren drei Armbanduhren. Die Tat geschah am Dienstagabend (31.1.), zwischen 18 und 20:20 Uhr.

Während der Abwesenheit von Anwohnern der Straße "Am Reiherbusch" in Grevenbroich-Münchrath, am Dienstag (31.1.), zwischen 15:15 und 21:10 Uhr, verschafften sich ungebetene Besucher gewaltsam Zutritt zum Einfamilienhaus und stahlen Bargeld. Die aufgehebelte Terrassentür zeugte von der Anwesenheit der Einbrecher.

Die Polizei berät zum Einbruchschutz: Wenn Einbrecher scheitern, gibt es dafür meist zwei gute Gründe: Entweder werden sie von aufmerksamen Nachbarn "bei der Arbeit gestört" oder sie mühen sich vergebens an gut gesicherten Fenstern und Türen ab.

Wie man Tätern sprichwörtlich einen "Riegel vorschiebt", erklären die Experten der Polizei bei kostenlosen Infoveranstaltungen zum Einbruchschutz.

Der nächste Termin ist am Mittwoch (8.2.), um 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei, an der Jülicher Landstraße 178, in 41464 Neuss. Um telefonische Anmeldung der Teilnahme wird gebeten (Telefon: 02131-300-25514)

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.