Einbrechern einen Riegel vor­schie­ben – Polizei bie­tet kos­ten­lose Beratung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Die Polizei berät zum Einbruchschutz: Wenn Einbrecher schei­tern, gibt es dafür meist zwei gute Gründe:

Entweder wer­den sie von auf­merk­sa­men Nachbarn „bei der Arbeit gestört” oder sie mühen sich ver­ge­bens an gut gesi­cher­ten Fenstern und Türen ab. Wie man Tätern sprich­wört­lich einen „Riegel vor­schiebt”, erklä­ren die Experten der Polizei bei kos­ten­lo­sen Infoveranstaltungen zum Einbruchschutz.

Der nächste Termin ist am Mittwoch (8.2.), um 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei, an der Jülicher Landstraße 178, in 41464 Neuss. Um tele­fo­ni­sche Anmeldung der Teilnahme wird gebe­ten (Telefon: 02131–300-25514).

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)