Neuss: Kunstpause im Feld-​Haus – Führung zu „hund­katzem­aus“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – Kuratorin Romina Pieper führt am Donnerstag, 2. Februar 2017, um 13 Uhr durch die laufende Sonderausstellung „hundkatzemaus – Tierdarstellungen aus aller Welt auf Populärer Druckgrafik“ im Feld-Haus, der Dependance des Clemens-Sels-Museums Neuss.

Tierabbildungen erfreuten sich schon zur Zeit der Gartenlaube größter Popularität, und daran hat sich bis heute nichts geändert: Ein grimmig dreinschauender Husky wird zum Internetstar, Videoclips mit süßen Katzenkindern begeistern Jung und Alt.

Die Sonderausstellung zeigt eine breit gefächerte Kollektion industriell gefertigter Wandbilder, wie man sie in den Wohnungen unserer Groß- und Urgroßeltern bewundern konnte. Die Teilnahmegebühr für die Kurzführung beträgt 3,50 Euro.

Weitere Informationen sind dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02131/904141 erhältlich.

Adresse: Berger Weg 5, 41472 Neuss

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.