Neuss/​Dormagen: Übergriff auf junge Frau in S‑Bahn – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Neuss, Düsseldorf (ots) – Eine junge Frau erstat­tete Anzeige bei der Polizei, weil ein bis­lang unbe­kann­ter Mann in der S‑Bahn (S11) von Düsseldorf nach Dormagen zudring­lich wurde. 

Die Tat geschah in den frü­hen Morgenstunden am Sonntag (29.1.), gegen 4:30 Uhr. Der Verdächtige nahm zuvor bereits am Bahnsteig des Düsseldorfer Hauptbahnhofs Kontakt zu der Dormagenerin auf.

Weil der Unbekannte einen freund­li­chen Eindruck machte, schöpfte die junge Frau kei­nen Verdacht. Als sich beide anschlie­ßend allein in einem Bahnabteil der S11 befan­den, begann der Mann plötz­lich, die junge Frau unsitt­lich zu berüh­ren und zu küssen.

Wenig spä­ter stieg er an der Haltestelle Neuss-​Norf aus. Zuhause ange­kom­men ver­stän­digte die Dormagenerin die Polizei und beschrieb den Tatverdächtigen wie folgt:

  • Er war etwa 40 bis 50 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß und von nor­ma­ler Statur.
  • Sein dunk­les, glat­tes Haar trug der Mann kurz.
  • Er hatte dunkle Augen, braun gebrannte Haut und auf­fäl­lige (Akne-) Narben im Gesicht.
  • Der Verdächtige war dun­kel geklei­det und sprach akzent- und dia­lekt­frei Deutsch.

Zeugen, die Hinweise auf den Gesuchten geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)