Rommerskirchen: Glasfaser – „Ausbau in den süd­li­chen Ortsteilen star­tet in Kürze”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Die Deutsche Glasfaser hat uns jetzt zuge­si­chert, dass der Ausbau des neuen Netzes in Rommerskirchen bis Spätsommer abge­schlos­sen sein wird.”

Seit meh­re­ren Wochen herrschte Verunsicherung, wie der Ausbau des Glasfasernetzes in Rommerskirchen wei­ter­geht. Die nörd­li­chen Ortsteile – von Villau über Ramrath, Widdeshoven Evinghoven und Oekoven – sind mitt­ler­weile wei­test­ge­hend fertiggestellt.

Nicole Holländer, Regionalleiterin Marketing & Vertrieb bei der Deutschen Glasfaser: „Im letz­ten Jahr haben wir die Ausbaugebiete auch für die süd­li­chen Ortsteile fest­ge­legt. Wir haben für den Ausbau jetzt einen neuen Generalunternehmer beauf­tragt, der den wei­te­ren Ausbau so schnell wie mög­lich vor­an­trei­ben wird.”

Innerhalb der nächs­ten Wochen soll der Ausbau in Anstel begin­nen und dann suk­zes­sive in den wei­te­ren Ortsteilen der Gemeinde fest­ge­setzt werden.

In den betref­fen­den Ausbaugebieten wer­den in Kürze alle Haushalte über den Ausbaustart infor­miert. Kurzentschlossene kön­nen dann auch noch neue Verträge abschließen.

Mertens: „Ich freue mich, dass es jetzt end­lich wei­ter­geht und die Verunsicherung ein Ende hat.”

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)