Meerbusch: Vier Personen mit­tels Drehleiter nach einem Kellerbrand gerettet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich  – Am Montagmittag wurde die Feuerwehr Meerbusch auf die Düsseldorfer Straße in Büderich zu einem Kellerbrand alarmiert. 

Beim Eintreffen der bei­den alar­mier­ten Löschzüge drang schwar­zer Qualm aus dem Flur des Mehrfamilienhauses. Vier Personen befan­den sich zu die­sem Zeitpunkt auf ihren Balkonen.

Während ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in den Keller vor­ging, wur­den die vier Hausbewohner über die Drehleiter in Sicherheit gebracht und anschlie­ßend vom Rettungsdienst behan­delt. Ihnen war der Fluchtweg über das Treppenhaus durch Qualm versperrt.

Die Brandbekämpfung kon­zen­trierte sich im Keller auf eine Waschmaschine und einen Trockner und konnte nach weni­gen Minuten erfolg­reich been­det wer­den. inten­sive Lüftungsmaßnahmen sorg­ten inner­halb von weni­gen Minuten für einen rauch­freien Zustand des Hauses.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Düsseldorfer Straße im Bereich der Einsatzstelle gesperrt wer­den. Die Feuerwehr war mit dem Löschzug Büderich und den haupt­amt­li­chen Feuerwehrkräften aus Osterath rund 80 Minuten mit 22 Kräften im Einsatz. Fotos(4): Ffw Meerbusch

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)