Dormagen: Sozialdienst sucht drin­gend wei­tere Lernbegleiter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Der Dormagener Sozialdienst sucht drin­gend wei­tere ehren­amt­li­che Lernbegleiter, die ihre Schützlinge bei schu­li­schen Problemen unterstützen. 

Die Halbjahreszeugnisse ste­hen vor der Tür und damit wird bei eini­gen Jugendlichen wie­der deut­lich wer­den, dass das Lernpensum ohne Unterstützung viel­leicht doch nicht zu schaf­fen ist”, erklärt Prokuristin Helene Rosellen.

Carmen Söhlig ist beim Dormagener Sozialdienst die Ansprechpartnerin und Koordinatorin für die ehren­amt­li­che Lernbegleitung. Foto: Stadt

Mehr als 20 Dormagener set­zen sich heute schon frei­wil­lig als Lernbegleiter für junge Mitbürger in ihrer Stadt ein. Das Projekt läuft seit 2007 mit Unterstützung durch einen Sponsor.

Die Unterstützung für die Jugendlichen kann nach dem Unterricht oder auch wäh­rend des lau­fen­den Schulbetriebs stattfinden.

Damit wur­den sehr gute Erfahrungen gemacht, da die Lernbegleiter so auch einen Einblick bekom­men und von vorn­her­ein ein gutes Vertrauensverhältnis zu ihrem Schützling auf­bauen kön­nen“, sagt die Projektkoordinatorin Carmen Söhlig. „Vertrauen ist die wich­tigste Voraussetzung für eine erfolg­rei­che Hilfe.”

Wer Interesse an die­ser ehren­amt­li­chen Aufgabe hat, soll sich bitte bei Carmen Söhlig mel­den (Tel. 01577 1515 695 oder E‑Mail: carmen.soehlig@dormagener-sozialdienst.de).

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)