Dormagen: Mit der Volkshochschule in die Deutsche Oper am Rhein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Volkshochschule Dormagen lädt inter­es­sierte Opernliebhaber zu Giacomo Puccinis „Turandot“ in die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf ein.

Die Aufführung fin­det am Donnerstag, 16. März, um 19.30 Uhr statt. Vor Beginn der Vorstellung kön­nen die Besucher an einer Einführung im Foyer der Oper teilnehmen.

Turandot ist ein poli­ti­sches, his­to­ri­sches und kul­tu­rel­les Märchen für Erwachsene”, meint der tai­wa­ne­si­sche Regisseur Huan-​Hsiung Li, der Puccinis letzte Oper als Traumparabel erzählt. Eine junge Frau unse­rer Zeit reflek­tiert in ihrem beklem­men­den Traum die viel­schich­ti­gen Gefühle, die sie und die Welt gegen­über China emp­fin­den. Sie drif­tet dabei von moder­nen Protestaktionen zurück in die geschichts­träch­tige Zeit der Yuan-​Dynastie, wo ihr Turandot als Verkörperung eines all­mäch­ti­gen und herz­lo­sen Chinas begegnet.

Die Aufführung in Düsseldorf wurde in Kooperation mit dem National Kaohsiung Center for the Arts (Weiwuying) aus Taiwan inszeniert.

Die Eintrittskarte kos­tet 32,50 € pro Person und gilt gleich­zei­tig als Fahrkarte im VRR-​Gebiet. Eine Anmeldung ist erfor­der­lich, Anmeldeschluss ist der 16. Februar.

Nähere Informationen gibt es unter 021337257–238 oder auf der Homepage der Volkshochschule unter www​.vhs​dor​ma​gen​.de.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)