Wohnungseinbrüche – Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Grevenbroich, Kaarst, Jüchen, Meerbusch (ots) – Am Sonntag (22.01.), in der Zeit zwi­schen 17:50 Uhr und 21:10 Uhr, dran­gen Einbrecher in Grimlinghausen in ein Mehrfamilienhaus am Werresweg ein.

Die Täter gelang­ten über den Balkon der Erdgeschoßwohnung an eine Tür, stemm­ten diese auf und durch­such­ten die Wohnung. Ihre Beute bestand aus einer Uhr und einer Halskette.

In der Grevenbroicher Südstadt, an der Neuenhausener Straße, such­ten sich Einbrecher am Samstag (21.01.) ein Einfamilienhaus für ihre Zwecke aus. Es gelang ihnen, durch den Wintergarten in das Haus ein­zu­drin­gen. Was ihnen als Beute in die Hände fiel, ist noch unbe­kannt. Die Tatzeit lag zwi­schen 18:30 Uhr und 20:45 Uhr.

Auch in Kaarst hatte die Polizei Einbrüche zu ver­zeich­nen. Betroffen waren Einfamilienhäuser. Auf der Straße „Am Grünen Weg” hebel­ten die Täter in der Zeit von Freitag (20.01.), 18:00 Uhr, bis Samstag (21.01.), 11:00 Uhr, ein Fenster im Obergeschoß auf. Auf der Uhlandstraße schaff­ten sie es irgend­wann zwi­schen Samstag (21.01.), 13:00 Uhr, und Sonntagnacht (22.01.), 02:00 Uhr, durch die zuvor auf­ge­he­belte Terrassentür in ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus. Nach ers­ten Angaben der betrof­fe­nen Bewohner hat­ten es die Einbrecher wohl auf Schmuck abgesehen.

Auch Jüchen blieb nicht ver­schont. Auf der Rheydter Straße in Hochneukirch hebel­ten Unbekannte an einem Wohnhaus das Fenster am Laubengang in der zwei­ten Etage auf. Die Täter durch­such­ten die Räume nach Wertsachen und ent­ka­men mit Schmuck und einem Fernseher. Nach Angaben der Bewohner ereig­nete sich der Einbruch zwi­schen Freitagabend (20.01.), 18:00 Uhr, und Samstagnachmittag (21.01.), 16:30 Uhr.

Am Sonntagabend (22.01.), gegen 18:40 Uhr, über­raschte der Bewohner eines Einfamilienreihenhauses am Krokusweg einen Wohnungseinbrecher in Meerbusch. Dieser „wer­kelte” gerade an der Terrassentür herum, als der Zeuge auf den Vorfall auf­merk­sam wurde. Sofort gab der Einbrecher Fersengeld und flüch­tete über das Grundstück in unbe­kannte Richtung.

  • Vom Tatverdächtigen ist ledig­lich bekannt, dass er etwa 16 Jahre alt und 160 Zentimeter groß war, er trug ein hell­blaues Oberteil und eine hell­blaue Jeans.

Die Polizei konnte Spuren sichern. Zeugen, die Hinweise auf mög­li­che Tatverdächtige geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)