Neuss: Feuerwehr im Stadtgarten – Alarmierung Eisrettung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Dreikönigenviertel – Gegen 05:15 Uhr, am heu­ti­gen Sonntagmorgen den 22.01.2017, rückte die Feuerwehr zu einem Einsatz im Neusser Stadtgarten aus. Dort sollte eine Person auf einer Eisfläche ein­ge­bro­chen sein.

Mit Spezialausrüstung wurde die Örtlichkeit auf mög­li­che Spuren oder Personen unter­sucht. Trotz inten­si­ver Suche konnte keine Person auf­ge­fun­den werden.

Im Einsatz waren Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst und Polizei.

Feuerwehrmeldung

Neuss (ots) – Heute Morgen gegen 05:15 Uhr wurde die Feuerwehr Neuss zur einem ver­meint­li­chen Eisrettungseinsatz alar­miert. Spaziergänger hat­ten bre­chen­des Eis an einem Weiher gehört und die Rettungskräfte alarmiert.

Die Feuerwehr leuch­tete die gesamte Eisfläche aus und zwei Wasserretter kon­trol­lier­ten ob eine Einbruchstelle vor­han­den war. Nachdem aus­ge­schlos­sen wer­den konnte, dass eine Person ein­ge­bro­chen war, wurde der Einsatz been­det. Unterstützt wurde der haupt­amt­li­che Löschzug 1 durch die Wasserrettungseinheit des Löschzuges 12 (Grimlinghausen).

In Bereitschaft am Stadtgarten stan­den die Kräfte des Rettungsdienst, die Tauchereinheit der Feuerwehr Düsseldorf sowie der DLRG.

Die Feuerwehr Neuss möchte an die­ser Stelle noch­mals dar­auf hin­wei­sen, dass die aktu­ell vor­han­de­nen Eisflächen nicht betre­ten wer­den dürfen.

Es besteht AKUTE LEBENSGEFAHR!

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)