Jüchen: Nach Verfolgung über Dächer – Mutmaßlicher Kfz-​Täter vor­läu­fig festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Bedburdyck (ots) – In den frü­hen Morgenstunden am Freitag (20.1.), um kurz nach 5 Uhr, bestreif­ten Polizeibeamte die Ortslage Bedburdyck.

Ihnen fie­len zwei dun­kel­ge­klei­dete Personen mit Rucksäcken und Taschen am „Stessener Pfad” auf. Bei Erblicken des Streifenwagens flüch­te­ten die Personen plötz­lich in eine Zufahrt, über einen Garagenhof, auf einen Balkon und von dort aus auf ein Garagendach. Die Polizisten nah­men die Verfolgung auf und rie­fen Unterstützungskräfte hinzu. Auf ihrer hals­bre­che­ri­schen Flucht lie­ßen die Verdächtigen eine Tasche mit zwei Laptops zurück.

Den an der Fahndung betei­lig­ten Streifenwagen kam ein Kollege zu Hilfe, der in sei­ner Freizeit gerade mit sei­nem Hund an der Hemmerdener Straße unter­wegs war. Er bemerkte eine Person, die sich auf einem dor­ti­gen Grundstück ver­steckte und alar­mierte die Kollegen. Diese konn­ten an der genann­ten Örtlichkeit einen 47-​jährigen Mann vor­läu­fig fest­neh­men. In sei­nem Rucksack fan­den die Beamten meh­rere Autokennzeichen, mög­li­ches Aufbruchswerkzeug, ein Navigationsgerät, diverse Pkw-​Schlüssel und eine grö­ßere Bargeldsumme.

Bei den zurück­ge­las­se­nen Laptops stellte sich spä­ter her­aus, dass diese bei Autoaufbrüchen in Eschweiler erbeu­tet wor­den waren.

Der 47-​jährige Festgenommene war bereits in der Vergangenheit wegen Kfz-​Delikten poli­zei­lich in Erscheinung getre­ten. Die Ermittlungen und die Fahndung nach dem Komplizen, der etwa 180 bis 190 Zentimeter groß und von kräf­ti­ger Statur ist, dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)