Neuss: Ölspur ver­ur­sacht Verkehrsbehinderungen und hohen Kräfteansatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Sonntag, dem 15.01.2017, mel­dete ein Verkehrsteilnehmer der Polizei gegen 11.30 Uhr über Notruf eine grö­ßere Ölspur. 

Diese zog sich von der Autobahnüberführung der Bergheimer Straße in der Ortslage Reuschenberg, über die Bundesstraße 477 bis Neuss-​Speck. Leider waren von die­ser Ölspur beide Fahrspuren betrof­fen. Somit stand für die Einsatzkräfte reich­lich Arbeit an.

Die alar­mierte Feuerwehr brachte zur Beseitigung ent­spre­chen­des Streugut auf. Zum Aufnehmen des Streugutes wurde zusätz­lich eine Kehrmaschine ange­for­dert. Diese musste wäh­rend des Einsatzes zwecks Leerung nach Krefeld fah­ren, um dann die Säuberung wie­der fort­set­zen zu können.

Für die Arbeiten musste die Bundesstraße 477 im Bereich der Bergheimer Straße/​Erprather Straße bis zur Specker Kreuzung an der L 142, für ca. ein­ein­halb Stunden kom­plett durch Einsatzkräfte der Polizei gesperrt wer­den. Gegen 15.30 Uhr konnte die Vollsperrung auf­ge­ho­ben werden.

Die Kehrmaschine war bis ca. 18.45 Uhr im Einsatz. Daran anschlie­ßend erfolgte die end­gül­tige Freigabe der Strecke durch die Polizei. Der Verursacher der Ölspur konnte bis­her nicht ermit­telt wer­den. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)