Korschenbroich: Betrunkener flüch­tet vom Unfallort

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) – In der Nacht zu Sonntag (15.1.), gegen 1:30 Uhr, ris­sen Unfallgeräusche die Anwohner der Straße Rhedung aus dem Schlaf. 

Auf der win­ter­lich glat­ten Fahrbahn war ein Peugeot mit einem gepark­ten Pkw kol­li­diert und hatte die­sen auf ein wei­te­res abge­stell­tes Auto gescho­ben. Anstatt sich um den Schaden zu küm­mern, ran­gierte der Peugeotfahrer, stieß dabei erneut gegen einen der beschä­dig­ten Wagen und fuhr dann davon.

Die alar­mierte Polizei konnte den 50-​jährigen Unfallverursacher und sein stark beschä­dig­tes Auto spä­ter am Eichhörnchenweg antref­fen. Der offen­bar alko­ho­li­sierte Mann aus Rheinland-​Pfalz machte wirre Angaben und musste die Beamten zwecks Blutprobe zur Wache begleiten.

Das Verkehrskommissariat der Polizei ermit­telt nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und des uner­laub­ten Entfernens vom Unfallort.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)