Kaarst: Sachbeschädigung durch Graffiti

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag, 14.01.2017, kam es gegen 02:20 Uhr an der städ­ti­schen Realschule in Kaarst zu Graffitischmierereien.

Ein zufäl­lig zur spä­ten Stunde anwe­sen­der Hausmeister wurde auf zwei junge Erwachsene auf­merk­sam, wel­che sich dort ver­däch­ti­ger­weise auf­hiel­ten. Bei nähe­rer Betrachtung stellte er dann fri­sche Graffitis an den Mauern und einer Türe der Schule und eine Sprühdose in der Gesäßtasche einer der Personen fest.

Durch beherz­tes Eingreifen konnte der Hausmeister den Fluchtversuch einer der bei­den Personen ver­hin­dern und bis zum Eintreffen der Polizei fest­hal­ten. Die zweite, zunächst flüch­tige, Person konnte wenige Minuten spä­ter durch die Polizei auf der Kleinsiepstraße gestellt werden.

Die zwei jun­gen Kaarster (21 und 18 Jahre alt) erwar­ten nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)