Grevenbroich: Verkehrsunfallflucht in Grevenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Samstag, 14.01.2017 gegen 02.20 Uhr bestieg ein 77-​jähriger aus Rommerskirchen am Bahnhofsvorplatz in Grevenbroich sei­nen PKW Ford.

Beim Versuch des Ausparkens tou­chierte er einen, neben ihm ste­hen­den, gepark­ten PKW. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Schaden zu küm­mern, setzte er unbe­irrt seine Fahrt fort. Aufmerksame Zeugen unter­rich­te­ten unver­züg­lich die Polizei, wel­che das Unfallfahrzeug in Höhe des Montanushof anhal­ten und den Fahrer über­prü­fen konnte.

Auf sein Fehlverhalten ange­spro­chen, ent­geg­nete der ältere Herr, nichts von einem Unfall bemerkt zu haben. Grund hier­für könnte seine nicht ganz uner­heb­li­che Alkoholisierung gewe­sen sein. Nach erfolgte Blutprobenentnahme und Sicherstellung des Führerscheines wurde der Mann wie­der entlassen.

Ihn erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht mit Trunkenheit im Verkehr.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)