Dormagen: Sozialdienst sucht Tagesmütter und Wohnung für Groß-​Pflegestelle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Um dem wachsenden Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen nachzukommen, plant der Dormagener Sozialdienst (DoS) eine so genannte Groß-Tagespflegestelle.

Bis zu neun Kinder können darin ganztägig betreut werden, mindestens zwei Tagesmütter sind immer anwesend. Helene Rosellen, Prokuristin des gemeinnützigen Jugendhilfeträgers DoS und zuständig für das Projekt, ist derzeit auf der Suche nach qualifizierten Tagesmüttern.

Auch eine geeignete größere Wohnung wird noch benötigt. Sie sollte möglichst ebenerdig sein. Interessenten können sich telefonisch unter 02133/257-357 melden.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.