Meerbusch: Feuerwehr – Zimmerbrand auf der Bösinghovener Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Bösinghoven – Die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch wurde am Dienstagmittag zu einem Zimmerbrand auf die Bösinghovener Straße gerufen. 

Durch das schnelle Eingreifen der Wehr konnte der Brand schnell gelöscht und grö­ße­rer Gebäudeschaden ver­hin­dert wer­den. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden. Beim Eintreffen der ers­ten Feuerwehrkräfte aus Bösinghoven hat­ten sich die bei­den anwe­sen­den Bewohner aus dem Mehrfamilienhaus bereits ins Freie bege­ben, so dass sich die Feuerwehr auf die Brandbekämpfung kon­zen­trie­ren konnte.

Während sich ein Atemschutztrupp über die Haustüre gewalt­sam Zugang zum Gebäude ver­schaf­fen musste ging ein wei­te­rer Trupp mit einem Strahlrohr auf der Rückseite am Fenster des Brandraums in Stellung. Letztendlich wurde der Kleinbrand im Wohnzimmer im hin­te­ren Gebäudeteil aus­fin­dig gemacht.

Brennende Einrichtungsgegenstände wur­den durch ein Fenster ins Freie beför­dert und dort sofort abge­löscht. Im Einsatz an der Bösinghovener Str. waren die Löschgruppe aus Bösinghoven, der Löschzug Lank und die haupt­amt­li­chen Kräfte der Osterather Feuerwache mit 25 Einsatzkräften. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Fotos(6): Ffw Meerbusch
(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)