Korschenbroich: Falsche „Wasserwerker” unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Ungebetenen Besuch hatte eine Anwohnerin der Werner-​von-​Siemens-​Straße in Korschenbroich. Am Montagvormittag (09.01.), gegen 11:15 Uhr, klin­gel­ten zwei angeb­li­che Mitarbeiter der Stadtwerke bei der über 80-Jährigen.

Die Männer gaben vor, die Wasserleitungen hin­sicht­lich einer Verunreinigung und eines offen­sicht­li­chen Rohrbruchs über­prü­fen zu müs­sen. So ver­schaff­ten sie sich so Zugang in die Wohnung, wo sie sofort auf beschäf­tigt taten. Nach weni­gen Minuten war ihre „Arbeit” erledigt.

Die Unbekannten baten die Bewohnerin noch Geld zu wech­seln, anschlie­ßend ver­schwand das Duo in unbe­kannte Richtung. Anschließend stellte die Seniorin den Verlust von Bargeld fest. Sie infor­mierte die Polizei, der fol­gende Personenbeschreibung von den Tatverdächtigen vorliegt:

  • Die erste Person war etwa 40 Jahre alt, zirka 190 Zentimeter groß, von kor­pu­len­ter Statur mit einem auf­fal­lend dicken Bauch.
  • Die zweite Person war gleich alt, schlank und etwa 170 Zentimeter groß. Beide tru­gen dun­kel­blaue Arbeitsanzüge mit roten Streifen an den Ärmeln, ähn­lich einer Uniform.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Trickbetrüger han­delt. Zeugen, denen die Personen auf­ge­fal­len sind, wer­den gebe­ten, sich mit der Neusser Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)