Neuss: Vorsicht! – Polizei warnt vor dreis­ten Trickdieben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Donnerstagvormittag (05.01.), gegen 11:00 Uhr, klin­gelte ein unbe­kann­ter Mann an der Haustür einer Seniorin an der Geulenstraße im Neusser Norden.

Der Herr stellte sich als Dachdecker vor, der momen­tan auf einem Nachbargrundstück beschäf­tigt sei. Er bot der älte­ren Dame Reparaturarbeiten am Dach an, da ihm auf­ge­fal­len sei, dass die­ses augen­schein­lich Wasser durch­lässt. Gemeinsam ging man auf den Dachboden, wo der Unbekannte die Seniorin tat­säch­lich auf „feuchte” Stellen auf­merk­sam machte.

Daraufhin ver­ein­barte man einen Reparaturbetrag. In der Annahme, dass es sich um ein seriö­ses Angebot han­delt, ging die über Hauseigentümerin auf den Deal ein. Da der „Handwerker” den ver­an­schlag­ten Betrag im Voraus for­derte, fuhr man sogar gemein­sam in einem wei­ßen Kastenwagen zur Hausbank der älte­ren Dame.

Wieder Zuhause ange­kom­men, ging alles ganz schnell. Der Unbekannte tat kurz beschäf­tigt, lenkte die Seniorin ab, steckte das Bargeld ein und ver­schwand uner­kannt in einem güns­ti­gen Augenblick. Das Opfer infor­mierte die Polizei und erstat­tete auf der Wache Anzeige. Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Der Trickdieb kann fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Zirka 40 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß und von schlan­ker Gestalt.
  • Er hatte schwarze, kurze Haare, war beklei­det mit einem dunk­len Anzug und sprach deutsch ohne Akzent.
  • Bei dem Kleintransporter, in dem zwei wei­tere unbe­kannte Männer saßen, han­delte es sich nach Angaben der Geschädigten um einen wei­ßen Kastenwagen.
  • Zu den bei­den Komplizen lie­gen keine Personenbeschreibungen vor.

Hinweise wer­den erbe­ten an das Neusser Kriminalkommissariat 12 unter 02131 3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)