Dormagen: Dankeschön und Dialogangebot für Flüchtlingshelfer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Zu einem Dankeschön-​Empfang und einem offe­nen Gedankenaustausch lädt Bürgermeister Erik Lierenfeld alle ehren­amt­li­chen Flüchtlingsbetreuer ein.

Das Treffen star­tet am Montag, 16. Januar, um 18 Uhr in der Kulturhalle an der Langemarkstraße. „Von der Orientierung im Dormagener Alltag bis zum Erlernen der ers­ten deut­schen Vokabeln sind die Ehrenamtler eine tra­gende Säule der Flüchtlingsbetreuung“, sagt der Leiter des städ­ti­schen Fachbereichs für Integration, Volker Lewerenz.

Foto: Stadt

Mehr als 100 Dormagener enga­gie­ren sich hier. So arbei­ten 63 Helfer in den Begegnungscafés und den Flüchtlingsunterkünften mit. 26 Bürger beglei­ten die Asylsuchenden als Paten zum Beispiel bei Behördenangelegenheiten. 23 Dormagener küm­mern sich um die Sprachvermittlung oder Kurse wie etwa das Kochen mit deut­schen Lebensmitteln. „Darüber hin­aus wird im nach­bar­schaft­li­chen Umfeld sicher­lich wei­tere wert­volle Unterstützung geleis­tet, die uns nicht immer bekannt ist“, so Lewerenz. Auch diese stil­len Helfer sind zu dem Empfang eingeladen.

In Rheinfeld besteht seit Oktober die neue Flüchtlingsunterkunft An den Maieichen. In Nievenheim und Delhoven ste­hen wei­tere Einrichtungen kurz vor der Eröffnung. Auch hier wird die ehren­amt­li­che Flüchtlingsbetreuung der­zeit auf­ge­baut. Wer sich für eine Mitarbeit inter­es­siert, kann sich bei der Veranstaltung in der Kulturhalle eben­falls informieren.

Mit dem Dankeschön-​Empfang wol­len wir die Wertschätzung für die geleis­tete Arbeit aus­drü­cken und zugleich von den ehren­amt­li­chen Helfern erfah­ren, was wir noch bes­ser machen kön­nen“, so Bürgermeister Erik Lierenfeld. Anmeldungen zu dem Empfang nimmt der Fachbereich Integration tele­fo­nisch unter 02133/257–645 oder per E‑Mail an michael.lehnen@stadt-dormagen.de entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)