Kaarst/​Rommerskirchen: Autos kom­men von Fahrbahn ab – Vorsicht bei Straßenglätte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen, Kaarst (ots) – Eine 44-​jährige Dormagenerin befuhr am Donnerstag (5.1.), gegen 5:20 Uhr, die Bundesstraße 477, aus Gohr kom­mend, in Richtung Rommerskirchen.

In Höhe der Ortseinfahrt Frixheim wollte sie ihre Geschwindigkeit ver­rin­gern, geriet dabei jedoch ins Schleudern. Sie rutschte über die Gegenfahrbahn und den dor­ti­gen Bushaltestreifen fron­tal gegen eine Mauer. Das Auto der 44-​Jährigen wurde stark beschä­digt. Rettungskräfte brach­ten die Fahrerin vor­sorg­lich in ein Krankenhaus.

Etwa zeit­gleich ereig­nete sich ein ähn­li­cher Verkehrsunfall in Kaarst-​Driesch. Auf der Hauptstraße, in Höhe des Ortsausgangs in Richtung Büttgen, geriet der Pkw einer 38-​jährigen Kaarsterin ins Rutschen, drehte sich mehr­fach und stieß gegen ein Verkehrszeichen und einen Beleuchtungsmast. Es ent­stand erheb­li­cher Sachschaden. Die 38-​Jährige klagte über Schmerzen und wurde einem Krankenhaus zugeführt.

Die Polizei nahm die Unfälle auf und bit­tet Verkehrsteilnehmer, auch in den kom­men­den Tagen bei Schneeglätte und über­frie­ren­der Nässe beson­ders vor­sich­tig zu fahren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)