Dormagen: TBD set­zen Fahrbahndecken instand – Weitere große Straßenbauprojekte in 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Eine neue Fahrbahndecke wird 2017 die Heerstraße in Nievenheim zwi­schen Hindenburgstraße und Am Hahnen erhalten. 

Im Sanierungsprogramm der Technischen Betriebe Dormagen sind dafür 60 000 Euro vor­ge­se­hen. Die Arbeiten schlie­ßen sich an die Verlegung der neuen Wassertransportleitung vom Wasserwerk Nievenheim nach Delhoven an.

Für 130 000 Euro set­zen die TBD in der Innenstadt auch den öst­li­chen Teil der Pommernallee, die Brandenburger Straße, die Straße Im Grunewald und Danziger Straße instand. Die Beethovenstraße erhält im Bereich zwi­schen der Sportanlage und der Sebastian-​Bach-​Straße für 50 000 Euro eine neue Asphaltdecke. In Hackhausen steht für 110 000 Euro die Sanierung der Hackhauser Straße an. Dabei wird auch geprüft, ob der Gehweg an eini­gen Engstellen erwei­tert wer­den kann.

Der Verwaltungsrat der TBD hat die­ses Programm für das kom­mende Jahr beschlos­sen. Im Wirtschaftsplan des städ­ti­schen Tochterunternehmens, den jetzt auch der Rat ver­ab­schie­dete, ste­hen dafür ins­ge­samt 350 000 Euro bereit.

Neben Fahrbahndecken-​Erneuerungsprogramm ste­hen 2017 wei­tere große Straßenbaumaßnahmen in Dormagen an. So sind im städ­ti­schen Haushalt 470 000 Euro vor­ge­se­hen, um die Schlaglöcher auf der Dr.-Geldmacher-Straße am Kreiskrankenhaus und dem Schulzentrum in Hackenbroich zu beseitigen.

Für den lang ersehn­ten Radweg ent­lang der Stürzelberger Straße zwi­schen Zons und Stürzelberg hat der Stadtrat 580 000 Euro in den nächs­ten bei­den Jahren geneh­migt. Eine Investition in den Wirtschaftsstandort Dormagen ist die Verlängerung der Bergiusstraße in Hackenbroich.

Um die Erweiterungsfläche für das Gewerbegebiet TopWest zu erschlie­ßen, wer­den die TBD einen neuen Knotenpunkt an der Alten Heerstraße errich­ten. Mit Landesfördermitteln wird in Horrem ein neuer Kreisverkehr an der Weiler Straße gebaut.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)