Neuss: Opfer aus Neuss identifiziert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Im Zusammenhang mit dem Anschlag in Berlin vom 19.12.2016 lag der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss eine Vermisstenanzeige zu einer Frau aus Neuss vor.

Ihre Familie hatte die Vermisstenanzeige am spä­ten Montagabend (19.12.) erstat­tet. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die Opfer inzwi­schen iden­ti­fi­ziert. Daher steht fest, dass auch die ver­misste Neusserin unter den Toten ist.

Ihr erwach­se­ner Sohn zählt zu den Verletzten, die noch in Krankenhäusern behan­delt wer­den. Der poli­zei­li­che Opferschutz steht im Kontakt zu der Familie und bie­tet wei­ter­hin Hilfe an.

Das Entsetzen über die schreck­li­che Tat ist nicht in Worte zu fas­sen. Wir sind trau­rig und fas­sungs­los”, erklärt Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, der als Chef der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss über die aktu­elle Entwicklung unter­rich­tet wurde.

Mein tie­fes Mitgefühl gilt allen Opfern und ihren Angehörigen – in die­sen schwe­ren Stunden beson­ders der Familie aus Neuss”, so Petrauschke.

Weitere Angaben zu der ver­stor­be­nen Neusserin wer­den aus Pietätsgründen und Rücksichtnahme gegen­über den Angehörigen nicht gemacht.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)