Neuss: Neues Regenrückhaltebecken auf Ludwig-Wolker-Bezirkssportanlage

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Auf der Ludwig-​Wolker-​Bezirkssportanlage wurde jetzt ein neues Regenrückhaltebeckens fertiggestellt. 

Die im letz­ten Jahr erfolgte Umbau der Bezirkssportanlage zu einem Leichtathletikzentrum zeigte auf, dass diese Baumaßnahme, deren Kosten sich auf rund 100.000 Euro belau­fen, nötig war, um auch bei schwe­ren Regenfällen eine ent­spre­chende Entwässerung zu gewährleisten.

Im obe­ren, höher gele­ge­nen Bereich der Sportanlage befin­det sich ein Tennen-​Fußballplatz. Niederschlagswasser wurde in die­sem Bereich in Sickerschächten auf­ge­fan­gen. Wie sich bei den Umbaumaßnahmen her­aus­stellte, reichte die bestehende Entwässerung nicht aus, um bei Starkregen ein Überlaufen des Wassers auf die tie­fer gele­gene Leichtathletikanlage zu verhindern.

Das Niederschlagswasser ver­bun­den mit Sedimenten des Tennenplatzes floss somit auf die neue Tartanbahn. Durch das jetzt ange­legte Entwässerungssystem mit einem sepa­ra­ten Regenrückhaltebecken ist die Entwässerung des Tennenplatzes deut­lich ver­bes­sert und ein Überlaufen auf den neuen Tartanbereich der Leichtathletikanlage ausgeschlossen.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)