Neuss: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Donnerstagabend (15.12.) erhiel­ten Polizei und Feuerwehr gegen 21:30 Uhr Kenntnis über einen Brand auf der Kaarster Straße. 

Vor Ort konnte fest­ge­stellt wer­den, dass in der Küche einer Wohnung im drit­ten Stock des Mehrfamilienhauses ein Feuer aus­ge­bro­chen war. Glücklicherweise wur­den die Mieter recht­zei­tig auf den Brand auf­merk­sam und konn­ten die Wohnung unver­letzt verlassen.

Die Feuerwehr, die mit zwei Löschzügen und einem Rettungswagen vor Ort war, hatte den Brand schnell unter Kontrolle und lüf­tete das Treppenhaus. Die betrof­fe­nen Mieter konn­ten aller­dings nicht zurück in ihre Wohnung und kamen bei Nachbarn unter. Zur Brandursache lie­gen noch keine Erkenntnisse vor, die dies­be­züg­li­chen Ermittlungen dau­ern an.

Feuerwehrmeldung:

Gegen 21:30 Uhr wurde der Feuerwehr Neuss ein Küchenbrand im 3. o.G. eines vier­stö­cki­gen Wohnhauses auf der Kaarster Str. gemel­det. Die Bewohner der Wohnung stan­den unver­letzt vor dem Haus. Die Bewohner des 3ten und des 4ten Stockwerkes hat­ten zum größ­ten Teil die Wohnungen bereits ver­las­sen. Von außen war beim Eintreffen der Feuerwehr kein Brandrauch zu sehen.

Ein Trupp unter Atemschutz mit Strahlrohr ging zur Brandbekämpfung in die Wohnung vor. Parallel dazu wur­den die rest­li­chen Bewohner des Hauses in Sicherheit gebracht. Auf der Rückseite des Gebäudes wurde zur Unterstützung eine Drehleiter in Stellung gebracht. Die Brandstelle konnte in der Küche der Wohnung aus­fin­dig gemacht wer­den und war inner­halb kür­zes­ter Zeit abgelöscht.

Die Brandwohnung und die Flure wur­den belüf­tet und somit ent­raucht. Die Nachbarwohnungen wur­den kon­trol­liert und wenn nötig belüftet.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)