Wohnungseinbrüche beschäf­ti­gen die Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Jüchen, Kaarst (ots) – In Reuschenberg schlu­gen unbe­kannte Täter die Balkontür einer Doppelhaushälfte an der Mohnstraße ein und durch­such­ten die Wohnräume. 

Der Einbruch fand am Montag (12.12.), in der Zeit von 17:15 Uhr bis 22.30 Uhr, statt. Bei der Beute han­delt es sich nach ers­ten Erkenntnissen um Oberbekleidung.

Im Neusser Norden ver­such­ten Unbekannte, zwi­schen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr, auf der Römerstraße in eine Obergeschosswohnung ein­zu­drin­gen. Die Eingangstür hielt den Aufbruchsversuchen stand, so dass die Täter von ihrem Vorhaben abließen.

Am glei­chen Tag, zwi­schen 08:15 Uhr und 13:00 Uhr, kam es zu einem Einbruch in Jüchen-​Hochneukirch an der Poststraße. Unbekannte Täter schlu­gen die Fensterscheibe eines frei­ste­hen­den Einfamilienhauses ein. Anschließend durch­wühl­ten sie das kom­plette Haus und ent­ka­men mit einem Notebook, einer Kamera und einem Objektiv.

Auch in Kaarst waren Wohnungseinbrecher am Montag aktiv. An der Girmes-​Kreuz-​Straße traf es ein Reihenhaus, die Tatzeit lag zwi­schen 07:45 Uhr und 21:00 Uhr. Art und Umfang der Beute ste­hen noch nicht fest. Die Polizei sicherte Aufbruchspuren an der Terrassentür.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die an den Tatorten ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, diese unter der Nummer 02131–3000 mitzuteilen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)