Neuss: Stadtwerkemitarbeiter spen­de­ten für Neusser „Initiative Schmetterling“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Idee stammt noch aus alten D‑Mark-​Zeiten: „En halwe Mark vör jet Jodes“ (Eine halbe Mark für etwas Gutes). Aus der hal­ben Mark inzwi­schen längst 25 Cent geworden.

Jener Betrag, den jedes Mitglied der „ZusatzzahlTippgemeinschaft“ der Werkstattmitarbeiter bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Neuss Woche für Woche bei sei­ner Tippabgabe spen­det. Bei der­zeit 40 akti­ven Tippern kommt so regel­mä­ßig ein Betrag von rund 500 Euro zu Stande. Dieses Geld wird jedes Jahr einem guten Zweck zuge­führt, in die­sem Jahr der Neusser „Initiative Schmetterling“.

Vor eini­gen Wochen haben wir abge­stimmt, an wen die Spende gehen soll. Wir haben uns bereits zum vier­ten Mal für die ehren­amt­li­che ‘Initiative Schmetterling‘ ent­schie­den“, erklärt Werkstattmitarbeiter Hans-​Josef Thron, „denn diese beglei­tet schwer erkrankte oder schwer­be­hin­derte Kinder und ihre Familien sowie Eltern, die um ein Kind trauern.“

Bei der Übergabe der Spende: Die bei­den Stadtwerkemitarbeiter Markus Strehl (l.) und Hans-​Josef Thron (r.) mit Birgit Ritter, der Geschäftsführerin der „Initiative Schmetterling“.

Die Tippgemeinschaft setzte sich mit dem Verein in Verbindung und erfuhr dabei, dass dort drin­gend ein neues Smartphone zur Koordinierung von Terminen mit betrof­fe­nen Familien, Ehrenamtlern und ande­ren Helfern fehlt.

Dieses Smartphone sowie ein klei­ner Geldbetrag für die pas­sende Schutzhülle, wur­den von der Tippgemeinschaft ange­schafft und an die „Initiative Schmetterling“ über­ge­ben. Birgit Ritter, Geschäftsführerin der Initiative, freute sich sehr über die Hilfe.

Im Namen des Vereins und der Kinder bedan­ken wir uns herz­lich für die Geschenke. Wir freuen uns sehr über diese tolle Unterstützung der Stadtwerke-Mitarbeiter.“

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)