Grevenbroich: Tatverdächtiger nach Einbruch in Imbiss gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Samstag (10.12.), gegen 03:25 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in einen Imbiss an der Rheydter Straße. 

Der Inhaber des Lokals hatte zwei ver­däch­tige Personen beob­ach­tet, wie sie sich gewalt­sam an einem Fenster der Gaststätte zu schaf­fen mach­ten. Sofort infor­mierte er die Polizei. Das Duo hatte anschei­nend „Lunte gero­chen” und war plötz­lich verschwunden.

Bei der Fahndung, an der auch ein Polizeidiensthund betei­ligt war, stell­ten die Beamten wenige Minuten spä­ter in einem Hinterhof einen 26-​Jährigen. Der junge Mann, der ver­sucht hatte, sich auf einem Flachdach zu ver­ste­cken, wurde vor­läu­fig festgenommen.

Nach anfäng­li­chem Leugnen gab er in sei­ner Vernehmung zu, gemein­sam mit einem noch unbe­kann­ten Komplizen erfolg­los ver­sucht zu haben, in die Imbisstube ein­zu­stei­gen. Beamte des Grevenbroicher Kommissariats über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen gegen den Festgenommenen. Die Fahndung nach sei­nem Komplizen dau­ert an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)