Neuss: Jugendliche wer­den Opfer eines Raubüberfalls

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg (ots) – Drei Jugendliche im Alter von 15 Jahren sind am Samstagabend (03.12.) gegen 21:00 Uhr an der Eishalle in Reuschenberg beraubt worden. 

Sie offen­bar­ten sich jedoch erst zu Hause ihren Eltern, so dass die Polizei wesent­lich spä­ter hin­zu­ge­zo­gen wurde. Folgender Sachverhalt wurde bekannt: Die Geschädigten hiel­ten sich auf dem Parkplatz an der Jakob-​Koch-​Straße auf, als sie von zwei unbe­kann­ten Personen ange­spro­chen und zur Herausgabe von Geld auf­ge­for­dert wurden.

Hierbei bedroh­ten die Täter die Jugendlichen mit einer Pistole. Nachdem die Opfer ihre Barschaft aus­ge­hän­digt hat­ten, ent­fern­ten sich die Täter in Richtung der Skateranlage. Der Polizei liegt fol­gende Beschreibung der Räuber vor:

  • beide etwa 180–190 cm groß, hat­ten einen Schal vor das Gesicht gezo­gen und eine Kapuze auf;
  • sie spra­chen akzent­frei Deutsch.

Hinweise zu den Tätern erbit­tet die Polizei unter der Rufnummer 02131–3000.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)