Nach Neuss: Raubüberfall auf Discounter am Hermannsplatz – Polizei sucht dunk­les Auto

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Die Polizei berich­tete am 01.12.2016 – 01:30 Uhr, zu einem Raubüberfall auf einen Discounter am Hermannsplatz. 

Am Mittwoch (30.11.), gegen 22 Uhr, for­derte ein männ­li­cher Einzeltäter unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Der Räuber war etwa 180 Zentimeter groß, von sport­li­cher Statur, hatte helle Haut und sprach mit ost­eu­ro­päi­schem Akzent.

Aufgrund der Berichterstattung nach dem Überfall, mel­de­ten sich Zeugen, die kurz nach der Tat ein dunk­les Auto gese­hen hat­ten (von der Größe her etwa „Golfklasse”), das mit deut­lich über­höh­ter Geschwindigkeit und mit­tels wag­hal­si­ger Fahrmanöver vom Hermannsplatz kom­mend in Richtung Rheydter Straße unter­wegs war.

Hierbei miss­ach­tete die Person am Steuer unter ande­rem eine rote Ampel und schnitt andere Verkehrsteilnehmer. Zum Kennzeichen des ver­däch­ti­gen Wagens ist bis­lang bekannt, dass es die Neusser Städtekennung (NE) trug.

Die Polizei sucht, auf­grund der neuen Erkenntnisse, drin­gend wei­tere Zeugen, die Angaben zu dem beschrie­be­nen Auto und des­sen Nutzer machen kön­nen, da nicht aus­zu­schlie­ßen ist, dass es sich um das Fluchtfahrzeug des Räubers han­delt. Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)