Dormagen: Einbruch in Reformhaus und Weihnachtsstand – Polizei fahn­det nach Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen-​Innenstadt (ots) – In der Nacht zum Freitag (02.12.), gegen 01:20 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in ein Reformhaus an der Kölner Straße.

Ein Anwohner, durch einen lau­ten Knall auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, infor­mierte die Polizei. Der Zeuge hatte beob­ach­tet, wie zwei unbe­kannte Männer aus dem Geschäft kamen und in Richtung Europastraße davon­rann­ten. Eine Fahndung durch die Polizei ver­lief bis­lang ergeb­nis­los.

Die Täter hat­ten die Scheibe der Eingangstür ein­ge­schla­gen, im Geschäft mach­ten sie sich an einem Tresor zu schaf­fen und erbeu­te­ten Bargeld. Von dem flüch­ti­gen Duo liegt eine vage Beschreibung vor:

  • Etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, sport­lich schlanke Statur, beklei­det mit dunk­len Kapuzenpullovern.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag (01.12.), zwi­schen Mitternacht und 10:00 Uhr, bra­chen Unbekannte in einen Weihnachtsmarktstand am Paul-​Wierich-​Platz ein. Ein Zeuge hatte die auf­ge­bro­chene Holztür an einem der Buden ent­deckt. Nach ers­ten Erkenntnissen bestand die Beute der Diebe aus diver­sem Schmuck.

Zeugen, die Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Rufnummer 02131 3000 zu mel­den.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.