Meerbusch: Auf meer​busch​.de gibt es jetzt alle Meerbuscher Pläne, Fakten und Rechtsgrundlagen für jeder­mann

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch – Was ist eigentlich Bauleitplanung? Was unterscheidet einen Flächennutzungsplan von einem Bebauungsplan? Wie können Bürgerinnen und Bürger an der Erstellung eines Bebauungsplans mitwirken?

Umfassende Antworten auf diese und andere Fragen gibt die Stadtverwaltung jetzt auf ihrer Webseite www.meerbusch.de unter dem Stichwort "Planen und Bauen". Wichtigste Neuerung ist das eigens integrierte Planungsportal "Tetraeder", das neben einem "Planlexikon" mit den wichtigsten Fachbegriffen und den Rechtsgrundlagen unter anderem eine Interaktive Übersicht über sämtliche Meerbuscher Bauleitpläne und alle Bebauungspläne bietet.

Alle Pläne sind separat aufgelistet - je nachdem, ob sie bereits rechtskräftig sind, ob sie sich im Beteiligungsverfahren befinden oder gerade abschließend bearbeitet werden. Per Mausklick sind die "open streetmap"-Karten aufzurufen und beliebig zu vergrößern. Hinterlegt sind zudem alle textlichen Festsetzungen zum jeweiligen Plan oder auch die begleitenden Untersuchungen und Gutachten. Für Nachfragen genügt ein Klick auf die Kontaktdaten der jeweils zuständigen Mitarbeiter.

Damit geht auch ein lange gehegter Wunsch der Planungspolitiker im Meerbuscher Stadtrat in Erfüllung. Die Botschaft: Mehr Transparenz, mehr Infos für alle. "Interessierte können sich jetzt ohne Aufwand darüber informieren, was gerade in ihrem Umfeld passiert, was geplant ist oder wo welches Baurecht besteht", so Kirsten Steffens, Leiterin des Fachbereichs Planen und Bauen. "Damit sind wir für unsere Bürger einen großen Schritt weiter."

Sämtliche Planungsinformationen werden in die komplett neue Webseite der Stadt eingearbeitet, die im nächsten Sommer online gehen soll.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)