Neuss/​Meerbusch: Wohnungseinbrüche beschäf­ti­gen die Polizei – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Neuss (ots) – Unbekannte Tageswohnungseinbrecher dran­gen am Montag (28.11.), zwi­schen 15:00 und 19:45 Uhr, in Büderich in eine Wohnung im ers­ten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Im Bachgrund” ein.

Sie gelang­ten offen­bar über ein angren­zen­des Garagendach und dann wei­ter an das Schlafzimmerfenster und öff­ne­ten die­ses gewalt­sam. Anschließend durch­such­ten sie Teile des Mobiliars nach Wertsachen und ent­wen­de­ten Bargeld.

In Neuss an der Rheinallee schei­ter­ten Einbrecher an einem quer ver­lau­fen­den Schließriegel, als sie ver­such­ten, in die Wohnung ein­zu­drin­gen. Ziel der Täter war das dritte Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses. Erfolgreicher waren die Täter jedoch an der Nachbarwohnung. Hier hebel­ten sie mit mas­si­ver Gewalt die Haustüre auf und ent­ka­men mit Bargeld in aus­län­di­scher Währung. Die Tatzeit lag in den bei­den Fällen irgend­wann zwi­schen Freitagabend (25.11.) und Montagabend (28.11.). Wie die Täter in den Gemeinschaftshausflur des betrof­fe­nen Hauses gelang­ten, ist bis­lang noch unbekannt.

Die Polizei konnte Spuren sichern, deren Auswertung noch andau­ert. Zeugen, die Hinweise auf mög­li­che Tatverdächtige geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)