Neuss: Alkoholisierter Autofahrer leis­tete Widerstand

Neuss (ots) – Mit einem äußerst aggres­si­ven Autofahrer hat­ten es Polizeibeamte in Neuss am Montagnachmittag (28.11.) zu tun. Gegen 17:30 Uhr kon­trol­lier­ten die Ordnungshüter am Berliner Platz den Fahrer eines BMW.

Dieser war den Beamten zuvor durch seine ris­kante und ver­kehrs­ge­fähr­dende Fahrweise auf­ge­fal­len. Bei der Kontrolle des 31-​jährigen Neussers schlug den Ordnungshütern Alkoholgeruch ent­ge­gen. Während der Überprüfung stellte sich auch her­aus, dass er unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Vortest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille und lag damit deut­lich über dem Erlaubten. Zwecks erfor­der­lich gewor­de­ner Blutprobenentnahme sollte er zur Wache gefah­ren wer­den. Das passte dem Neusser anschei­nend nicht und die Stimmung schlug plötz­lich um.

Der 31-​Jährige leis­tete erheb­li­chen Widerstand und schlug auf die Polizisten ein. Nur mit Mühe und Unterstützung einer wei­te­ren Streife gelang es, ihn unter Kontrolle zu brin­gen. Dabei muss­ten die Beamten dem aggres­si­ven Mann letzt­end­lich auch Handfesseln anle­gen.

Dem Fahrer wurde auf rich­ter­li­che Anordnung eine Blutprobe ent­nom­men, sei­nen Führerschein beschlag­nahm­ten die Ordnungshüter. Den BMW-​Fahrer erwar­tet neben einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr auch ein umfang­rei­ches Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)