Neuss: Raub auf Tankstelle – Täter flüch­tet Richtung Bahnhof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Samstagabend (26.11.) erhielt die Polizei um 20:05 Uhr einen Notruf von einer Tankstelle auf der Düsseldorfer Straße. 

Mehrere Streifenwagen mach­ten sich sofort auf dem Weg zum Geschädigten der angab, von einer mit einem Messer bewaff­ne­ten Person aus­ge­raubt wor­den zu sein. Vor Ort konnte ermit­telt wer­den, dass sich der Täter Zugang zum Verkaufsraum ver­schafft und den Angestellten gezwun­gen hatte, eine mit­ge­brachte schwarze Sporttasche mit Zigaretten zu füllen.

Um sei­ner Forderung Nachdruck zu ver­lei­hen, hielt der Täter dem Mann ein Messer an den Hals. Nachdem der Räuber auch noch die Tageseinnahmen an sich gebracht hatte, flüch­tete er zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof. Der Geschädigte erlitt einen Schock und musste vor Ort vom Rettungsdienst behan­delt wer­den. Zur Beschreibung des Täters ist fol­gen­des bekannt:

  • männ­lich, ca. 25 Jahre alt, ca. 190 cm groß, kräf­tige Statur, sprach mit ost­eu­ro­päi­schem Akzent, trug einen dunk­len Kapuzenpullover und hatte das Gesicht mit einem Schal verdeckt.

Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung ver­lief ergeb­nis­los. Wer Hinweise auf den Täter geben kann wird gebe­ten, sich mit der Polizei Neuss unter der Rufnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)