Grevenbroich: Mit Pkw in Verkaufsraum gefahren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Samstagmorgen (26.11.) wurde die Grevenbroicher Polizei um 04:15 Uhr zu einem nicht all­täg­li­chen Einsatz gerufen. 

Der Pächter einer Tankstelle auf der Jülicher Straße hatte den Notruf gewählt und mit­ge­teilt, dass ein Pkw in die Glasfront des Verkaufsraum gefah­ren war. Vor Ort gab sich zunächst eine 29-​jährige Grevenbroicherin als Fahrerin zu erken­nen; wenig spä­ter erschien aber ihr 31-​jähriger Freund vor Ort und behaup­tete eben­falls, zum Unfallzeitpunkt den BMW gefah­ren zu haben.

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Ob die Unstimmigkeiten am über­mä­ßi­gen Alkoholgenuss des Pärchens lag, konnte noch nicht geklärt wer­den. Letztlich konnte ermit­telt wer­den, dass der 31-​jährige mit dem Pkw an der Tankstelle vor­ge­fah­ren war und das Fahrzeug ver­ließ. Die Gelegenheit nutzte wie­derum seine Freundin, die auf dem Beifahrersitz saß, von hier aus die Zündung ein­schal­tete und den BMW in Gang setzte. Die unfrei­wil­lige Fahrt endete schließ­lich im Verkaufsraum der Tankstelle.

Das betrun­kene Pärchen wurde der Polizeiwache Grevenbroich zuge­führt, wo bei­den eine Blutprobe ent­nom­men wurde. Zudem wurde der Führerschein der 29-​jährigen sicher­ge­stellt. Beide erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)