Neuss: Dachstuhlbrand – Kaiser-Friedrich-Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Seit den frü­hen Morgenstunden des 26.11.2016 bekämpft die Feuerwehr einen mas­si­ven Dachstuhlbrand in der Neusser Innenstadt. Bei Eintreffen schlu­gen Flammen aus den Dachgauben. 

Sofort gin­gen zwei Trupps unter Atemschutz von Innen zur Brandbekämpfung vor. Das zügige Einschreiten der Feuerwehr ver­hin­derte ein Ausbreiten des Brandes auf die Nachbarhäuser.

Foto: Marc Torsten Brandler
Foto: Marc Torsten Brandler

Zwei Drehleitern sind im Einsatz, zur Zeit öff­nen vier Trupps die Dachhaut um auch die Glutnester abzu­lö­schen. Die Kaiser Friedrich Straße ist voll­stän­dig gesperrt. Es muss mit leich­ten Verkehrsbeeinträchtigungen gerech­net werden.

Zur Zeit sind rund 60 Feuerwehrangehörige im Einsatz oder in Bereitschaft. Auch der Rettungsdienst ist mit 8 Kräften vor Ort. Der Malteser Hilfsdienst ver­pflegt in Kürze die Einsatzkräfte.

Positiv zu bemer­ken sind zwei Dinge. Zum einen gab es keine Verletzten! Die Bewohner konn­ten sich selb­stän­dig ins Freie ret­ten und sind bei den Nachbarn unter­ge­kom­men. Zum ande­ren ver­sorg­ten die Anwohner die Feuerwehrleute vor Ort sofort mit kal­ten und war­men Getränken.

Foto: M.van Kempen
Foto: M.van Kempen

2016-11-26_ne_dachstuhlbrand_029

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)