Meerbusch: 20-​Jähriger von Straßenbahn erfasst und schwer ver­letzt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am 23.11.2016, gegen 22:33 Uhr, ereig­nete sich kurz vor der Haltestelle Landsknecht in Fahrtrichtung Krefeld ein Verkehrsunfall unter Beteiligung einer Straßenbahn.

Der 53-​jährige Straßenbahnfahrer konnte trotz einer ein­ge­lei­te­ten Notbremsung die Kollision mit einer Person nicht ver­hin­dern. Der Bahnfahrer erlitt einen Schock und konnte noch nicht zum Unfallhergang befragt werden.

Der schwer­ver­letzte 20-​jährige Mann aus Meerbusch war eben­falls nicht ansprech­bar und wurde in ein Spezialklinik gebracht. Die Insassen der Bahn wur­den durch Sanitäter und Mitarbeiter der Rheinbahn betreut.

Bei der Unfallstelle han­delt es sich um das Gleisbett der Straßenbahn ohne angren­zende Wege. Warum die Person sich an die­ser Stelle auf­hielt, konnte noch nicht geklärt wer­den. Die Ermittlungen dau­ern an.

Mögliche Augenzeugen wer­den gebe­ten, sich mit dem zustän­di­gen Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02131 /​3000 in Verbindung zu setzen.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)