Jüchen: Kinderrechte an Grundschulen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Das buddY-​Programm Kinderrechte an Grundschulen star­tete 2014 in einer Modellphase an 13 Grundschulen aus Nordrhein-Westfalen. 

Das von der Organisation EDUCATION Y kon­zi­pierte sie­ben­tä­gige Training läuft über andert­halb Jahre und unter­stützt alle am System Schule Beteiligten darin, Kinderrechte in der schul­pro­gram­ma­ti­schen Arbeit fest zu ver­an­kern. Grundschulen kön­nen in regio­na­len Trainingsgruppen suk­zes­sive an den Start gehen und noch bis 2018 ein Training durchlaufen.

Das Programm wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW inhalt­lich und finan­zi­ell geför­dert, ebenso von UNICEF Deutschland. Es enga­gie­ren sich außer­dem die Unfallkasse NRW, die NRW​.BANK und die Vodafone Stiftung Deutschland.

Die Zielsetzungen von EDUCATION Y bestehen darin, Kinder und Jugendliche für ein soli­da­ri­sches Miteinander in der Zukunft zu befä­hi­gen sowie mehr Bildungsgerechtigkeit zu erwir­ken. Die Organisation agiert in den Themenfeldern Familie, Kita, Schule und Hochschule. Die ent­wi­ckel­ten Programme neh­men daher die bil­dungs­bio­gra­phisch rele­van­ten Institutionen der Drei- bis 18-​Jährigen in den Blick.

Im Grundsatz ist allen Programmen gleich, indem sie über eine ver­än­derte Haltung und Handlung von beglei­ten­den Erwachsenen eine neue Beziehungskultur errei­chen wol­len, die von Wertschätzung, Kompetenzorientierung und Lob geprägt ist. Dies soll allen Kindern und Jugendlichen ermög­li­chen, ihre emo­tio­na­len, sozia­len und kogni­ti­ven Kompetenzen zu ent­fal­ten. Hauptförderer von EDUCATION Y ist die Vodafone Stiftung Deutschland.

Die Gemeinschaftsgrundschule Jüchen hat sich im ver­gan­ge­nen Schuljahr per Schulkonferenzbeschluss für eine Teilnahme an die­sem Programm ent­schie­den und sich erfolg­reich bewor­ben. Mit Beginn die­ses Schuljahres hat die ent­spre­chende Fortbildung begon­nen. Neben der Leiterin, Katja Ritterbusch, neh­men auch Claudia Germes, Nicole Käß und Inga Servaty teil und wer­den als Multiplikatoren für die Schule ausgebildet.

(29 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)